Die Internationalisierung der Wirtschaft bringt es mit sich, dass Mitarbeiter an Standorte im Ausland entsandt werden, sich regelmäßig zur Betreuung von Projekten dort aufhalten oder dass standortübergreifend in bi- bzw. multikulturellen Teams gearbeitet wird. Dies bringt besondere Herausforderungen mit sich und verlangt besondere Kompetenzen. Vor allem sind dies emotionale Belastungen, die über das „normale“ Maß hinausgehen. Somit verlangt es individuelle und maßgeschneiderte Konzepte der Vorbereitung. Auslandsaufenthalte sind nicht nur ein hohes Invest von Seiten der Unternehmen, sondern auch der Mitarbeiter.

Auf diese Anforderungen sind die Trainings auszurichten und methodisch zu gestalten. Im Vordergrund stehen neben den Inputs, die auf das Wissen über fremde Kulturen zielen, handlungsorientierte Übungen mit dem Fokus auf die konkreten Anforderungen der Mitarbeiter.

Interkulturelle Trainings in Kürze
Interkulturelle Trainings